Psychotherapeutische Praxis Norbert Nießen Balint-Gruppen Bayreuth
Psychotherapeutische Praxis Norbert Nießen Balint-Gruppen Bayreuth

Patienteninformation

Damit der Ablauf in unserer Praxis für Sie reibungslos verläuft, bitten wir Sie um Ihre Mithilfe.

 

Terminvereinbarungen sind dringend notwendig. Dafür rufen Sie einfach zu den telefonischen Sprechzeiten unter 0921 50705450 an oder schreiben eine E-Mail an niessen.norbert@gmx.de.

In der Regel werden Termine im Rahmen unserer Sprech- und Ambulanzzeiten vereinbart, wir sind in Notfällen aber auch außerhalb der Öffnungszeiten für Sie da.

Sollten Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, sagen Sie ihn bitte mindestens 48 Stunden vorher ab.

 

Die Übernahme der Psychotherapiekosten für eine Kurzzeitpsychotherapie durch Ihre Krankenkasse ist in der Regel unproblematisch. Falls Sie dazu Fragen haben, setzen Sie sich hierzu mit uns telefonisch unter 0921 50705450 oder via E-Mail unter niessen.norbert@gmx.de in Verbindung.

 

Gesetzliche Krankenversicherung

Wenn Sie gesetzlich versichert sind, ist die Psychotherapie  eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Das heißt, die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die gesamten Kosten für Ihre Psychotherapie. Sie müssen allerdings unbedingt Ihre Krankenversicherungskarte vorlegen.

 

Sie haben die Möglichkeit, bei jedem Psychotherapeuten dreimal eine "Psychotherapeutische Sprechstunde" a 50min zu besuchen, ein zweimaliger Besuch ist Voraussetzung für jede Art einer weiterführenden Behandlung. Über den Besuch erhalten Sie von Ihrem Psychotherapeuten eine Bescheinigung.

 

Im Anschluß an eine zweimalige "Psychotherapeutische Sprechstunde" kann eine Akuttherapie mit 12 Sitzungen a 50min oder 24 Sitzungen a 25min durchgeführt werden. Diese Akuttherapie ist bei der Krankenkasse nur anzeigepflichtig, muss jedoch nicht von der Krankenkasse genehmigt werden.


Dagegen ist eine Kurzzeit- oder Langzeit-Psychotherapie eine „antragspflichtige Leistung“. Hierzu sind zwei weitere Probesitzungen („probatorische Sitzung“) vor Beginn einer "Psychotherapie" erforderlich. Für diese "Psychotherapie" müssen Sie bei Ihrer Krankenkasse einen Antrag stellen. Das entsprechende Formular sowie weitere Informationen erhalten Sie beim Psychotherapeuten. In der Regel übernehmen Psychotherapeuten für Sie diese verwaltungstechnischen Angelegenheiten. Sie brauchen das Formular nur noch durchzulesen und zu unterschreiben.

Über die Genehmigung der Psychotherapie erhalten sie und Ihr Psychotherapeut von der Kasse in der Regel innerhalb von zwei Wochen eine schriftliche Zusage. Drei Wochen nach Antragstellung gilt ein Antrag auch ohne Bescheid der Krankenkasse als genehmigt.

 

Die dann mögliche "Psychotherapie" gliedert sich in eine

Kurzzeit-Psychotherapie 1, mit 12 Sitzungen a 50min, im Anschluß kann ein zusätzliches Stundenkontingent von weiteren 12 Sitzungen beantragt werden (Kurzzeit-Psychotherapie 2).

Eine zuvor durchgeführte Akuttherapie wird jedoch auf die Kurzzeittherapie angerechnet, so dass das Stundenkontingent der Kurzzeitpsychotherapie 1 entfällt und gleich mit der Kurzzeitpsychotherapie 2 fortgefahren wird.

 

Um diese Genehmigung zur Abrechnung mit den gesetzlichen Krankenkassen zu erhalten, müssen Psychotherapeuten bestimmte Voraussetzungen erfüllen:

Sie brauchen

  • eine staatliche Behandlungserlaubnis (Approbation)
  • die Zulassung durch eine „Kassenärztliche Vereinigung“                                                                                                                                                                     und sie müssen ein psychotherapeutisches Verfahren anwenden, das sich wissenschaftlich als wirksam erwiesen hat und zugelassen ist („Richtlinienverfahren“):
    • die analytische Psychotherapie,
    • die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie,
    • die Verhaltenstherapie

 

Sie klären möglichst gleich beim ersten Kontakt mit einem Psychotherapeuten, ob eine Abrechnung mit einer gesetzlichen Krankenkasse möglich ist. In der Regel lässt sich dies auch bereits vor dem ersten Kontakt herausfinden:

       

  • durch die Auflistung in dieser Website
  • über die Internetseite einer Landespsychotherapeutenkammer – einige Kammern bieten dort auch Patienteninformationsdienste an,
  • über die Auskunft der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung, Internet (Stichwort „Psychotherapeutensuche“),
  • über eine Anfrage bei Ihrer Krankenkasse

 

Eine Kurzzeittherapie umfasst insgesamt somit 24 Sitzungen a 50 Minuten mit in der Regel ein- bis zweiwöchigem Abstand. Das Intervall verlängert sich bei fortgeschrittener Therapie.
Eine Therapie kann verlängert werden.

Um eine  "Langzeit-Psychotherapie" zu erhalten, ist ein erneuter Antrag notwendig. Die dann genehmigungsfähigen Stundenkontingente sind je nach Psychotherapieverfahren unterschiedlich:

Analytische PT 180 Std., Verhaltenstherapeutische PT und. Tiefenpsychologische- PT 60 Std.

Allerdings sind nicht alle Psychotherapeuten bereit, den erforderlichen aufwendigen Verlängerungsantrag zu erstellen. Am Besten klären Sie das gleich beim ersten Kontakt.

 

Die gesetzlichen Krankenkassen können einen Antrag ablehnen. Gegen einen ablehnenden Bescheid können Sie Widerspruch einlegen. Wird auch der Widerspruch abgelehnt, können Sie Klage beim Sozialgericht einreichen, die für jeden kostenfrei ist.

 

 

Private Krankenversicherung

Die Leistungen der privaten Krankenversicherung sind nicht einheitlich geregelt. Entscheidend ist, was der Versicherte und seine Versicherung vertraglich vereinbart haben.

Viele private Krankenversicherungen lehnen einen Versicherungsschutz für psychisch kranke Menschen ab oder schränken die Leistungen im Fall einer psychischen Erkrankung ein.

 

Da Sie sowieso auch bei Ihrer PKV eine Psychotherapie vorab beantragen sollten, empfiehlt es sich, abzuklären:

  • Ist Psychotherapie im Vertrag beinhaltet?
  • besteht eine Beschränkung auf bestimmte Behandlungsmethoden ?
  • Bis zu welcher Höhe werden Kosten erstattet ?
  • Wie ist die Höchstgrenze an Behandlungsstunden pro Jahr ?
  • wird vor Genehmigung der Psychotherapie ein Bericht des Therapeuten zum Antrag auf Psychotherapie verlangt ?

 

Auch die privaten Krankenversicherungen erstatten meist nur die Kosten für Behandlungen mit wissenschaftlich anerkannten Verfahren („Richtlinienverfahren“). In der Regel wird auch nur erstattet, wenn die erforderliche Approbation vorliegt.  In jedem Fall ist es ratsam, sich vor Behandlungsbeginn die Kostenübernahme schriftlich bestätigen zu lassen.

 


Beihilfe

Für Beamte und mitversicherte Angehörige übernimmt die Beihilfe einen Teil der Kosten (50-70 %) für die Behandlung durch zugelassene Psychotherapeuten. 

Auch hier muss vor der Psychotherapie bei der zuständigen Beihilfestelle ein

"Antrag auf Psychotherapie"

angefordert werden.

Diesen mehrseitigen Antrag geben Sie nach Unterschreiben der Schweigepflichtsentbindung (das ist Ihr einziger, aber unbedingt erforderlicher Beitrag) an Ihren Psychotherapeuten weiter, der dann einen anonymisierten ausführlichen Bericht zum Antrag an die Beihilfestelle einschickt. Dieser in einem gesonderten Umschlag eingereichte Bericht wird von der Beihilfestelle ungeöffnet an einen Gutachter weitergeleitet, der außer einer Chiffre (Geburtsdatum und Anfangsinitialen) keinerlei weitere Erkennungsmerkmale erhält. Zu dieser Chiffre nimmt der Gutachter dann zustimmend oder ablehnend gegenüber der Beihilfestelle Stellung. Die Beihilfestelle informiert Sie dann über eine entsprechende Genehmigung und die genehmigte Sitzungsanzahl oder über die Ablehnung.

 

Sollten Sie weitere Fragen haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Hier finden Sie uns

Psychotherapeutische Praxis Norbert Nießen
Oswald-Merz-Str. 3
95444 Bayreuth

Kontakt

Rufen Sie einfach zu den Sprechzeiten an: 0921 50705450 oder nutzen sie unser Kontaktformular.

Aktuell:

 

nächste offene

Telefon-Sprechstunde:

 

Mo.,  09.12.2019 11:00-12:00

Di.,   10.12.2019 10:00-11:00 

Mi.,   11.12.2019   9:00-14:00

Do.,  12.12.2019  12:00-16:00

Mo.,  16.12.2019 10:00-18:00

Di.,   17.12.2019    9:00-10:00

Di.,   17.12.2019  12:00-13:00

Mi.,  18.12.2019  11:00-13:00

Do.,  19.12.2019   9:00-12:00

 

 

 

Im Notfall ereichen Sie mich über meine E-Mail-Adresse oder das Kontaktformular.

 

Ansonsten wenden Sie sich bitte an den ärztlichen Bereitschaftsdienst. tel.:0921/1500091

 

 

 

weitere Ambulanz-Angebote meiner Kollegen finden Sie unter:

 

www.gbpp.de

 

in:  psychotherapeutische Am- bulanz (offene Sprechstunde)

Terminservicestelle der KVB

 

0921 / 787 765 - 550 30

 

Vermittlung von psychotherapeutischen Sprechstunden und ggf. Akutbehandlung über die Terminservicestelle der KVB.

 

Erreichbar ist die TerminservicestellePsychotherapie jeweils Mo., Di. und Do.

von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr

sowie Mi. und Fr.

von 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Psychotherapeutische Praxis Norbert Nießen